Suvill woarn scho dou

 
 
 
 
 

Nexdes Heimschbiel

 

Samstag, 17. Oktober

 

13.00 Uhr

 

HAMBURGER SV


Erschdes

Auswärzschbiel

 

Freitag, 25. September

 

18.30 Uhr

 

ERZGEBIRGE AUE



Alle Informationen zu den Auswärtsfahrten findet Ihr auf der Seite Underwegs

02.08.2014 Auswärtsspiel in

Bochum

Hallo Freunde,

heute ist es endlich soweit: die Saison beginnt. Unser erstes Spiel soll uns heute nach Bochum zum VfL bringen.

Nach kurzem Warten ist es soweit, der Bus kommt um die Ecke, Mission "Guter Saisonstart“ beginnt. Die Uhr zeigt genau 08:30 Uhr, jetzt setzt sich der Bus in Bewegung. Laut Durchsage von unserem Reiseleiter (Toni) werden wir gute 2 Stunden fahren, bis wir dann an der A45 eine Pause einlegen.

Die Stimmung ist sehr gut im Bus, aber leider vermisse ich unsere Wohnmobil-Fahrer die sich zur Zeit im Urlaub befinden. Na, ich versuche die Beiden bestens zu vertreten.

Nun sind wir 2,5 Stunden gefahren, befinden uns mittlerweile auf der A45, und nach 30 Minuten setzt der Busfahrer den rechten Blinker, um den Rasthof anzufahren und um dort eine 20minütige Pause einzulegen.

So weiter geht’s, wir sind wieder auf der Autobahn. Die zurückgelegte Strecke bewältigen wir ziemlich zügig ohne Stau - ich hoffe, dass dies auch so bleibt.

5 Stunden und 8 Minuten sind vorbei und endlich fahren wir auf den Parkplatz für Gästebusse des VfL Bochum. Die 38 Personen in unserem Bus sind sichtlich erfreut, dass wir die Anfahrt ohne Stau geschafft haben. Wir bringen alle noch einen kleinen Spaziergang von ca. 10 Minuten hinter uns, um das Stadion zu erreichen.

Dort angekommen müssen wir warten, denn die Stadiontore sind noch geschlossen. Nach einer gefühlten halben Stunde konnten wir uns der obligatorischen Stadion-Einlass-Prozedur unterziehen und laufen schnurstracks das Stadion-Catering an.

Und da ist auch schon die nächste Hürde, die es zu überwinden gilt: zu trinken gibt es schon reichlich am Ausschank, jedoch mit der Essensausgabe ist es nicht so einfach: Ich bestelle mir eine Bratwurstsemmel und kann es nicht glauben: "Es ist noch nichts fertig... wir waren darauf nicht vorbereitet... der Grill ist noch nicht heiß genug...", lautet die Aussage der Dame des Cateringunternehmens. Ein wenig erstaunt frage ich, wie viel Zeit denn ins Land ziehen solle, Vorbereitungen treffen zu können um bei einem terminierten Fußballspiel den vollen kulinarischen Service zu erhalten. Nun, die Dame war scheinbar auf diese Frage etwas unvorbereitet, vielleicht auch leicht überfordert und hüllte sich mit einem, schon fast hilflosen und verwirrten Achselzucken, in Schweigen.

"Möchten Sie etwas anderes zu essen?", versucht die Dame mit dieser Frage die Situation zu entschärfen. "Dann geben Sie mir 'ne Bockwurst. Die wird ja schliesslich nicht gegrillt?!", ist meine Antwort in der Hoffnung, doch noch irgendwas Essbares zu bekommen. Doch leider war diese Alternative zur Bratwurstsemmel ebenfalls nicht wirklich die Beste. Wieder verzieht sich meine Miene: die Wurst hat nicht einmal die Umgebungstemperatur von ca 28 Grad erreicht. Die war eiskalt direkt aus dem Kühlschrank auf die Semmel gelegt worden. Ich gebe ihr die Wurst mit wenigen Worten zurück und das war's nun mit dem Versuch etwas Essbares zu bekommen.

Zum Spielverlauf möchte ich mich wenig äußern. Der Schlusspfiff erklingt und ich bin froh über das Remis. Hätte ja in der zweiten Halbzeit für uns eventuell auch anders ausgehen können.

Am Parkplatz angekommen stelle ich mit Freude fest, dass weitere 8 Busse den Weg nach Bochum gefunden haben.

17:45 Uhr: wir alle sind im Bus und es geht los in Richtung Heimat. Auf der Strecke pausierten wir ein Mal und treffen jetzt um 23:15 Uhr in unserer Kleeblattstadt ein.

Jeder geht seinen Weg nach Hause, und ich glaube wir alle sind mit dem Ergebnis und mit der ganzen Fahrt sehr zufrieden.

Nun wünsche ich Euch allen eine gute Saison und wir lesen uns nach dem nächsten Auswärtsspiel,

Andy
in Vertretung unserer Wohnmobil-Fahrer