Suvill woarn scho dou

 
 
 
 
 

DFB-Pokal, 1. Runde

 

11. - 14. September

 

Gegner noch nicht bekannt


Erschdes Heimspiel

18. - 21. September


Erschdes Auswärdsspiel

25. - 28. September

 



Alle Informationen zu den Auswärtsfahrten findet Ihr auf der Seite Underwegs

Am Freitag, 26.09.2014 starten wir um 14.00 Uhr zum Spiel bei den

 

Sechzgern.

Den nur zur Hälfte gefüllten Bus lenkt unser „Giesinger“ Fahrer über die Süd-West-Tangente zur A9. Der Verkehr ist mäßig und auch der Rastplatz Köschinger Forst nur spärlich belegt. Die Stimmung ist entspannt, teils auch zuversichtlich. Schließlich ist unsere Mannschaft immer für eine Überraschung gut.

Kurz nach Ingolstadt zeigt sich, dass die frühe Abfahrt berechtigt war. Eine Baustelle mit 17 Kilometern Länge bremst uns aus und kostet uns etwa eine dreiviertel Stunde.

Wie gewohnt, sind wir auf dem Parkplatz Nord einquartiert. Nur zwei weitere Busse gesellen sich zu uns. Am Eingang und im Außenbereich des Stadions gewinnt man den Eindruck, hier findet sicher kein Spiel statt. Vereinzelte Anhänger beider Mannschaften verlieren sich im weiten Rund. Fast überwiegt die Anzahl der Staatsmacht. Erst als wir die Türen zum Innenbereich öffnen, sind wir sicher, hier richtig zu sein.

Die etwa 500 Mitgereisten verteilen sich locker im Block. Das Aufwärmen unseres Teams lässt auf ein normales Fußballspiel schließen, einige der Torschüsse treffen sogar ins Netz.

Zum Spiel: siehe Bild

 

 

 

 

 

 

Ergebnis 2:0

Definitionen:

 

Fußball ist eine Ballsportart, bei der zwei Mannschaften mit je elf Spielern mit dem Ziel gegeneinander antreten, den Ball öfter in das gegnerische Tor zu befördern, als es der Gegner schafft. Die Tore befinden sich in der Mitte der beiden kurzen Seiten des Spielfelds. Bewacht werden sie von einem besonderen Spieler der jeweiligen Mannschaft, dem Torwart, der innerhalb des Strafraums den Ball auch mit den Händen spielen darf. Der Torwart trägt eine spezielle Kleidung und Ausrüstung (Torwarthandschuhe), die ihn optisch von den anderen Spielern unterscheidet. Die anderen zehn Spieler jeder Mannschaft werden Feldspieler genannt und unterteilen sich in Abwehr- und Mittelfeldspieler sowie Stürmer. Sieger ist die Mannschaft, die die meisten Tore erzielen konnte.

 

Ein Fußballtrainer ist die Person, die eine Fußballmannschaft aufstellt, führt, ausbildet und leitet, ohne ihr selbst anzugehören. Der Fußballtrainer wird oft von einem Trainerassistenten sowie einem Torwarttrainer unterstützt. Er ist eine fachkundige Person, die im Training unterweist und im Wettkampf betreut. Der Trainer muss über die allgemein notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten hinaus auch spezifisches Fachwissen auf seinem Gebiet besitzen.“ (Sportwissenschaftliches Lexikon1983, S.312)

Der Trainer einer Mannschaft kann auch beschrieben werden als sportlicher Leiter, sportlicher Betreuer oder sportlicher Ausbilder. Er ist meistens in seiner Sportart ausgebildet und muss über seine Qualifikation einen entsprechenden Nachweis ablegen. Er bildet die ihm anvertrauten Sportler (Fußballer) aus und verbessert bzw. optimiert ihr physiologisches und psychologisches Leistungsvermögen mit Blick auf einen oder mehrere Wettkämpfe. In Abstimmung mit den Sportlern plant, lenkt und überwacht er das Training, den Wettkampf und den angestrebten Leistungsfortschritt (vgl. Koch 1991,S.74).

In der Realität zeigen sich mehr oder minder große Abweichungen von diesem Idealbild, auch abhängig vom Professionalisierungsgrad. Besonders im Profisport sind detaillierte Kenntnisse über eine fachlich fundierte Trainings- und Wettkampfplanung sowie im Mannschaftssport über Mannschaftsführung wichtig.

 

Die Taktik ist bei der Sportart Fußball die festgelegte Spielweise einer Mannschaft. Die richtige Taktik anzuwenden, kann spielentscheidend sein und hängt von vielen Faktoren ab: den Fähigkeiten der einzelnen zur Verfügung stehenden Spieler (wie Fußballtechnik, Beweglichkeit, Schnelligkeit, Ausdauer etc.), der Mannschaftsstruktur, ihrer mannschaftlichen Entwicklung und ihrem Ausbildungsstand usw. sowie insbesondere auch von der Anpassung an den jeweiligen Gegner. Da Fußball ein Mannschaftssport ist, ist es wesentlich komplizierter, eine Erfolg bringende Taktik zu finden als in einer Individualsportart. Taktik ist die Lehre von der Führung und Organisation des sportlichen Wettkampfs. Sie ist die Kunst, die eigenen technischen und konditionellen Fähigkeiten und Fertigkeiten möglichst erfolgreich einzusetzen. Ihr Ziel ist es, am Ende mindestens ein Tor mehr als der Gegner erzielt zu haben, und dazu alle erlaubten Mittel einzusetzen. Der Erfolg hängt aber auch im Fußball vom Ineinandergreifen aller leistungsbestimmenden Faktoren ab; erst technisch und konditionell perfekte Spieler machen aus einem taktischen Plan eine erfolgreiche Handlung.

(Alles kopiert und abgeschrieben aus unterschiedlichsten Quellen)

 

 

Ziemlich gefrustet treten wir den Heimweg an und erreichen gegen 22.30 Uhr unsere geliebte KLEEBLATTSTADT.

 

FREDIN                                                                                                                             Bilder